Ein Business-Netzwerk mit LinkedIn aufbauen

Business-Netzwerk
LinkedIn ist mit über 175 Millionen Usern eines der größten sozialen Netzwerke für Unternehmen, Freelancer und Angestellte. Im folgenden Artikel zeigen wir, wie man das soziale Netzwerk bestmöglich ausreizen kann, um ein gut funktionierendes und lebendiges Business-Netzwerk aufzubauen.

Teil1: Die eigene LinkedIn-Präsenz optimieren

  1. Vanity-URL beantragen

    Beantragen Sie für Ihr Profil eine sogenannte Vanity-URL. Das sieht professionell aus und erzeugt kürzere Links zum eigenen Profil (z.B. für Visitenkarten, E-Mail-Signaturen, etc.).

  2. Profile-Badge auf die eigene Website stellen

    Um das eigene Profil noch bekannter zu machen, ist es äußerst hilfreich einen Profil-Badge auf die eigene Website zu stellen.

  3. Profil SEO

    Um in Suchmaschinen besser gefunden zu werden, ist es ratsam das eigene Profil suchmaschinenfreundlich zu gestallten. Dazu sollte man wichtige Keywords an geeigneten Stellen im Profil (z.B. Überschriften, Zusammenfassung, etc.) platzieren.

  4. LinkedIn-Apps verwenden

    LinkedIn verfügt über ein umfangreiches App-Angebot. So kann man sich z.B. ein App installieren um den eigenen Blog mit seinem Profil zu verbinden und seine Blog-Posts auch auf seinem LinkedIn-Profil zu veröffentlichen.

  5. Suchvorlagen verwenden

    LinkedIn erlaubt es Usern bis zu 3 vordefinierte Suchanfragen zu speicher bzw. zu verwalten und diese in regelmäßigen Abständen anzuwenden und die Ergebnisse sogar per E-Mail zusenden zu lassen.

  6. Empfehlungen verwenden

    LinkedIn erlaubt es Ihnen für die einzelnen Fähigkeiten (Skills) Personen bzw. Experten dabei hervorzuheben. Definieren Sie daher selbst für welche Bereiche Sie als Experte markiert werden möchten.

  7. Teil 2: LinkedIn für professionelles Networking verwenden

  8. Nachrichten versenden

    Mit "OpenLink" ist es möglich Nachrichten auch an jene Personen zu senden, mit denen man noch nicht verbunden ist. Hierzu ist allerdings ein kostenpflichtiger Account von LinkedIn notwendig.

  9. Die "Network Updates" verfolgen

    Folgen Sie regelmäßig den Updates aus dem eigenen Business-Netzwerk. Dies entspricht in etwa dem Newsfeed aus Facebook.

  10. Transparent sein

    Erlauben Sie anderen, das eigene Profil einzusehen, dann erhalten Sie auch die Möglichkeit nachzuvollziehen, wer das eigene Profil angesehen hat.

  11. Kontakte exportieren

    LinkedIn erlaubt es Ihnen durch eine Exportfunktion die eigenen Kontakte zu exportieren und in einem eigenen CRM-Tool weiterzuverwenden.

  12. E-Mail-Kontakte finden

    Mit LinkedIn ist es genauso leicht möglich das LinkedIn-Profil eines E-Mail-Absenders herauszufinden.

  13. Teil 3: Marketing mit LinkedIn betreiben

  14. Unternehmensseite anlegen

    Legen Sie sich eine eigene Unternehmensseite in LinkedIn an. Diese entsprechen ungefähr den Facebook-Fanpages.

  15. Unternehmensmeldungen posten

    Posten Sie in regelmäßigen Abständen Unternehmensmeldungen. Sie sollten hier vor allem vom Targeting Gebrauch machen.

  16. Verwenden Sie "Company Buzz"

    Mit einer eigenen LinkedIn-App namens "Company Buzz" können Sie herausfinden, was andere Personen über Ihr Unternehmen sagen.

  17. Video hinzufügen

    Fügen Sie Ihrer Unternehmensseite ein eigenes Video hinzu.

  18. Neukundenkontakte generieren

    LinkedIn hat von allen sozialen Netzwerken derzeit den höchsten Besucher-zu-Lead Quotienten. Posten Sie daher unbedingt Links zu Ihren Landing Pages auch in Ihrem LinkedIn Profil.

  19. Empfehlungen sammeln

    Fast in jeder Branche sind Empfehlungen von höchster Bedeutung. Bitten Sie daher Ihre Kunden Ihnen Empfehlungen zu schreiben.

  20. LinkedIn-Share-Button

    Fügen Sie einen "Company Follow" sowie "LinkedIn-Share-Button" auf Ihre Website hinzu.

(Quelle: The Ultimate Cheat Sheet for Mastering LinkedIn)